Posch will neues Kinderzentrum

 

Eine hervorragende Kinderbetreuung ist ein großes Anliegen von Bgmin. Eva Posch: „Da der Bedarf an Kinderbetreuung laufend steigt, wollen wir ein Kinderzentrum in der Lend verwirklichen.“ In einem neuen Gebäude sollen großzügige Räumlichkeiten für alle Erfordernisse entstehen. „Das Kinderzentrum soll Platz für eine Krippe und Kindergarten nach modernsten Ansprüchen bieten. Auch soll es als Treffpunkt für die Bevölkerung in der Unteren Lend dienen“, führt Posch aus. Ein kleiner Nahversorger soll die Infrastruktur im Stadtteil zusätzlich aufwerten.

Ziel von Posch ist es, ein umfassendes ganzjähriges und ganztägiges Angebot im Stadtgebiet zu schaffen. Mit dem neuen Projekt kommt man diesem Ziel einen großen Schritt näher. „Das neue Kinderzentrum ist ein Angebot für alle Haller Familien und soll das städtische Angebot ergänzen“, erklärt Posch. Ein geeignetes Grundstück gegenüber dem Fußballplatz in der Lend habe sie schon im Auge. „Ich werde dem Gemeinderat vorschlagen, dieses Grundstück anzukaufen.“

Schon jetzt ist das Angebot an Kinderbetreuung in Hall breit aufgestellt. Neben einer städtischen Kinderkrippe gibt es fünf städtische Kindergärten. Daneben unterstützt die Bürgermeisterin bereitwillig private Initiativen: „Der Kindergarten Grillenbichl bekommt gerade ein neues Zuhause. Das unterstützen wir gerne. Auch soll das wertvolle Angebot des Eltern-Kind-Zentrum (EKIZ) in seinem Umfang mit städtischer Unterstützung erhalten bleiben.“ Das KIDS, die Volkshilfe, sowie ein Hort am Unteren Stadtplatz und im Leopoldinum (jeweils mit Mittagstisch) ergänzen neben den Tagesmüttern das Kinderbetreuungsangebot in Hall.

 

Copyright © ÖVP-Hall 2015. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok